Sie befinden sich hier: Einrichtungsstile: Von klassisch bis modern

Einrichtungsstile: Von klassisch bis modern

Wenn ein Umzug in ein neues Haus, eine neue Wohnung oder die Renovierung ansteht, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich Gedanken über die verschiedenen Einrichtungsstile und die persönlichen Vorlieben zu machen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, ein Zimmer oder ein ganzes Heim einzurichten. Aber welche Einrichtungsstile gibt es überhaupt und was zeichnet sie aus?

Industrial Style

Von Landhausstil über Skanidinavisch und Shabby Chick bis zu Retro. Einrichtungsstile gibt es viele verschiedene, in denen sich der persönliche Geschmack der Bewohner widerspiegelt. Häufig entstehen im Laufe der Zeit ganz unbewusst Stilmischungen, da sich Geschmäcker ändern können oder ein besonderes Accessoires oder Möbelstück einen besonderen Platz im Zimmer gefunden hat. Die Vielzahl an Einrichtungsstilen macht es schwer, Möbel und Wohnaccessoires harmonisch aufeinander abzustimmen, und einen klaren Stil beizubehalten.

Wohnen im Skandinavischen oder Maritimen Einrichtungsstil

Sie sind die bekanntesten Einrichtungsstilen überhaupt: der Skandinavische und Maritime Einrichtungsstil. Freundliche und helle Töne sowie helles Holz und klare Strukturen kennzeichnen sie und machen sie zu Einrichtungsstilen, in denen man sich schnell wohlfühlt, gerade wenn die Winter lang und dunkel sind. Möbel mit geradlinigen Design und schlichten Formen, die mit warmen Hölzern wie Fichte, Kiefer oder Birke kombiniert werden, schaffen eine heimelige und angenehme Atmosphäre. Beim skandinavischen oder auch nordischen Einrichtungsstil bestimmen klare Farbtöne die Accessoires und Textilien. Außerdem wird viel Wert auf Naturmaterialien wie Leder, Leinen oder Baumwolle gelegt. Die maritime Einrichtung dominieren die Farben Weiß und Blau, sowie gestreifte Muster und Textilien mit Ankern oder Muscheln bedruckt. Dekoriert wird bei Maritimen Einrichtungsstil mit allem, was das Meer zu bieten hat: Sand, Steine, Muscheln oder auch Treibholz.

Der Skandinavische Einrichtungsstil

  • freundliche, ausdrucksstarke Farbtöne
  • helle, warme Hölzer
  • klare, schlichte Formen
  • Naturmaterialien

Der Maritime Einrichtungsstil

  • Weiß, Blau, Akzente in Rot, Gold oder Grün
  • helle Hölzer und Naturmaterialien
  • maritime Symbole

rf_wohnzi-see-weiss-blau-2_hi

Einer der beliebtesten Einrichtungsstile: Der Landhausstil

Naturverbundenheit in der Stadtwohnung? Um im Landhausstil zu wohnen, braucht es kein verträumtes Häuschen auf dem Land. Mit wenigen stilvollen Wohnaccessoires kann man sich den Landhausstil auch einfach in die Altbauwohnung nach Hause holen. Typisch für den Landhausstil sind Naturmaterialien wie Holz, Stein, Ton oder Keramik, die mit Baumwolle, Leder oder Leinen den typischen Stil Zuhause einziehen lassen. Natürlichkeit wird beim Landhausstil vorgezogen, daher dürfen Möbel auch gerne Gebrauchsspuren oder ausgeblichene Farben aufweisen. Der Raum erhält mit wohnlichen Pastelltönen, Naturfarben und Blumenmustern sowie gestreiften oder karierten Designs seine für den Einrichtungsstil typische frische Note. Nostalgisches Flair kann man durch Gerätschaften aus Kupfer oder Zink erreichen.

Der Landhausstil

  • Pastell- und Naturfarben
  • natürliche Stoffe
  • Möbel im Used-Look
  • Accessoires mit Blumen, Streifen oder Karos

Einrichtungsstil mit mediterranem Flair: Wohnen wie am Mittelmeer

Der mediterrane Einrichtungsstil holt die Sonne ins Haus und ist daher auch einer der beliebtesten Einrichtungsstile überhaupt. Neben Marmor dominiert auch Holz, besonders Olive, Pinie und Walnuss, das Bild einer mediterran eingerichteten Wohnung. Die vorherrschende Farbe im Einrichtungsstil des Mittelmeers ist Terracotta, die sich in Fliesen, Dekoartikeln und an Wänden widerfindet. Im Allgemeinen überwiegen Erdtöne, die mit hellen und romantischen Möbeln kombiniert werden. Ein besonderes Highlight des mediterranen Einrichtungsstils sind kunstvoll zusammengesetzte Mosaike, die als Wandbilder, auf Beistelltischen oder als Fliesenboden Verwendung finden.

Der mediterrane Einrichtungsstil

  • Erdtöne, Terracotta
  • Naturmaterialien wie Hölzer und Marmor
  • kunstvolle Mosaike
  • romantische, verzierte Möbel und Wohnaccessoires

Modern wohnen wie in den 60ern: Retro Einrichtungsstile

Ausdrucksstarke Farben, geschwungene Möbel und gewagte Muster: Das ist der Retro-Stil der 60er Jahre, der auch heute wieder vermehrt Einzug in die heimische Wohnung findet. Der moderne Retro-Stil kopiert aber nicht nur die Einrichtungsstile von damals, er kombiniert vielmehr Klassiker wie Mustertapete mit zeitgenössischem Stil. Typisch für den diesen Einrichtungsstil sind organische Formen und Designs, so dürfen der typische Cocktailsessel und der Nierentisch nicht fehlen. Farblich ist erlaubt, was gefällt. Neben unaufdringlichen Pastelltönen finden in diesem Stil auch knallige Farbtöne Verwendung besonders in Verbindung mit Schwarz oder Chrom. Textilien im Retro-Look haben typische grafische oder geometrische Muster, die die Einrichtung ergänzen. Neben Naturmaterialien wie heimischem Holz oder Teak, waren in dem Einrichtungsstil der 60er Jahre auch Formholzmöbel sowie Möbel aus Schaum- und Kunststoffen im Trend.

Der Retro-Stil

  • knallige bis dezente Farbtöne
  • Holz, Kunststoffe und Chrom
  • Textilien mit grafischen oder geografischen Mustern
  • organische Formen

Der Shabby Chic – Schäbig, aber mit Stil einrichten

Er ist einer der schwierigsten Einrichtungsstile, denn bei ihm kommt es auf eine gekonnte Mischung aus Alt, Neu und Selbstgemacht beim Einrichten an: der Shabby Chic. Er kommt als sehr femininer Einrichtungsstil daher und besticht mit ausschließlich dezenten, zarten und matten Farbtönen. Die Farbpalette reicht von Türkis, Rosé und Gelb bis zu Grau oder Beige. Accessoires in hellen und glänzenden Farben vervollständigen das verträumte, romantische Dasein des Shabby Chic. Gebrauchte Naturmaterialien wie Holz oder abgesessenes Leder werden mit Baumwolle, Seide und Samt oder auch Glas und Metall kombiniert.

Der Shabby Chic Einrichtungsstil

  • Altes mit Neuem und Selbstgemachtem kombinieren
  • Möbel und Materialien in abgenutztem Design
  • zarte, dezente Farbtöne
  • Naturmaterialen aus Holz, Leder, Baumwolle, Glas

Einrichtungsstile wie im Urlaub: Orientalisch oder kolonial einrichten

Wenn man sich ein bisschen Exotik oder Urlaub in die heimischen Vier Wände holen möchte, sind der orientalische oder koloniale Einrichtungsstil genau das Richtige. Der Kolonialstil besticht mit dunkeln tropischen Hölzer, die dunkel gebeizt wurden. In Kombination mit exotischen Materialien wie Seide, Bambus, Sisal, Baumwolle oder Kokosfasern entsteht so ein einzigartiger Einrichtungsstil, der harmonisch und behaglich wirkt. Tierprints und kräftige, helle Töne runden das Gesamtbild ab.

Der Kolonial-Stil

  • dunkle, tropische Hölzer
  • Textilien aus Materialen von Übersee
  • kräftige, helle Töne
  • Tiermuster

Der orientalische Einrichtungsstil bringt die Oase förmlich nach Hause. Mit Seide, Organza, Brokat oder Baumwolle in schimmernden und kräftigen Farben von Rot, Orange bis Blau ist der erste Schritt in Richtung 1001 Nacht schon getan. Zahlreiche Kissen und Möbel aus dunklen Hölzern komplettieren den orientalischen Einrichtungsstil Zuhause. Wohnaccessoires aus Edelmetallen in gold- oder silberfarben gehören genauso zum Orient wie Teppiche, Paravents und dekorative Gitter und Netze in verspieltem Design.

Der orientalische Einrichtungsstil

  • dunkel Hölzer und aussagekräftige Farben
  • Wohnaccessoires aus Edelmetallen
  • Textilien aus schweren Naturfasern und Teppiche

EInrichtungsstil: Orientalische Ornamente

Geradlinig und im Fluss: Die asiatischen Einrichtungsstile

Im Gegensatz zum Orient ist Asien geradlinig und schlicht. Die Farben reichen von zarten Pastelltönen bis hinzu gedeckten oder kräftigen Tönen. Es gibt verschiedene Farbkombinationen, die häufig verwendet werden: Weiß, Rot und Schwarz, sowie Weiß, Wenge und Anthrazit. Die Natürlichkeit im asiatischen Wohnstil konzentriert sich auch auf die Verwendung natürlicher Materialien wie Holz, Bambus oder Stein. Dekoriert wird mit stilvollen Lampions, Seide und Porzellan. Authentisch wirkt ein Heim im Asia-Stil wenn Schriftzeichen, Statuen von Göttern oder Drachen verwendet werden.

Der asiatische Einrichtungsstil

  • zarte bis kräftige Farbtöne
  • dunkle Hölzer und Bambus
  • Dekoration mit Lampions uns Trennwänden sowie traditionellen Symbolen

rf_asia-wand-braun-2_hi

Eine Besonderheit unter den asiatischen Einrichtungsstilen stellt Feng Shui dar. Die Lehre des Feng Shui gibt Anregungen, wie man sich Zuhause richtig wohl fühlen kann, in dem man Haus, Garten oder Wohnung so einrichtet, dass es sich positiv auf unser Wohlbefinden auswirkt. Eine nach dem Feng Shui Prinzip eingerichtete Wohnung bringt die unsichtbare Lebensenergie, das Chi, zum fließen, indem es ungehindert durch den Wohnraum fließen kann. Räume mit Feng Shui Einrichtung strahlen eine positive Atmosphäre aus und ermöglichen dem Chi in einer fließenden Bewegung, ähnlich einem Walzertanzenden Paar, durch einen Raum hindurch zu wirbeln. Den einzelnen Elementen des Fang Shui werden Farbtöne und Materialien zugeordnet, die dann in den jeweiligen Räumen Verwendung finden. Mit kleinen Tipps kann man jedoch schon mit frischen Blumen, Kerzen, gemütlichen Sitzecken oder Bildern dem Chi zu ein bisschen mehr Schwung verhelfen. Feng Shui lässt sich auf alle Einrichtungsstile anwenden: von modern über Landhausstil bis minimalistisch.